Termine

21.05.2019 | 18.00 Uhr
Treffen der BI Wind
in Weisweiler-HĂĽcheln

09.05.2019 | 18.00 Uhr
Ausschuss fĂĽr Bau- und Planungsangelegenheiten, 34. Sitzung
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

06.06.2019 | 18.00 Uhr
Rat der Gemeinde Langerwehe, 31. Sitzung
in Europaschule Langerwehe 52379 Langerwehe Forum

08.05.2019 | 18.00 Uhr
Ausschuss fĂĽr Kultur, Naherholung und Umweltangelegenheiten
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

21.03.2019 | 18.00 Uhr
Haupt- und Finanzausschuss
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

15.05.2019 | 18.00 Uhr
Ausschuss fĂĽr Jugend- und Sozialangelegenheiten, 18. Sitzung
in Rathaus der Gemeinde Langerwehe 52379 Langerwehe Sitzungszimmer

26.05.2019 | Uhr
Europawahl
in

Kontakt

FDP Ortsverbände

Langerwehe
Karl-Arnold-StraĂźe 27
52379 Langerwehe

Telefon: 02423-3718
FAX: 02423-9099927
E-Mail:
rudi.frischmuth@t-online.de


Nörvenich
OberstraĂźe 17
52388 Nörvenich

Telefon: 02426-902206
FAX: 02426-902206
E-Mail:
ingola-schmitz@t-online.de


NEWS

Veröffentlichung | 14.05.2019

Titzer Zauberwelt belegt bei „Kita des Jahres“ Platz 2

Am 13. Mai, dem Tag der Kinderbetreuung,hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und die Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender den Deutschen Kita-Preis 2019 an die glücklichen Preisträger verliehen.
Der Preis wĂĽrdigt Kitas und Lokale BĂĽndnisse fĂĽr frĂĽhe Bildung, die besonders gute Arbeit leisten.

Foto:www.deutscher-kita-preis.de

TITZ Große Freude beim Team des Titzer Kindergartens Zauberwelt: Die Einrichtung hat beim Wettbewerb um die Auszeichnung „Kita des Jahres“ den zweiten Platz belegt und erhält dafür ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Am Montagabend wurden die besten Kitas Deutschlands, die eine Jury des Bundesfamilienministerium und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ermittelt hat, bei einer Feierstunde in Berlin geehrt. Vor Ort war neben einem guten Dutzend Vertretern der Zauberwelt auch der Titzer Bürgermeister Jürgen Frantzen. „Das ist doch genial, oder“, fragte er, als er auf das erfolgreiche Abschneiden angesprochen wurde.

Die Zauberwelt hat mit drei anderen Kitas den zweiten Platz belegt. Gewonnen hat eine Kita aus dem sĂĽdhessischen Eppertshausen. Insgesamt hatten laut des Familienministeriums rund 1600 Kitas an dem Wettbewerb teilgenommen und waren begutachtet worden.

„Das ist ein riesen Erfolg für den Träger, die Mitarbeiterinnen, die Eltern und Kinder“, sagte Frantzen. „Uns tut dieser Erfolg ungemein gut. Er zeigt, dass unsere Entscheidung, die Trägerschaft zu behalten, die absolut richtige ist.“ Die Zauberwelt steht unter der Trägerschaft der Gemeinde Titz. Laut Frantzen gebe es keine Pläne, das zu ändern. Aktuell übertragen mehrere Kommunen die Trägerschaft ihrer Kindergärten an den Kreis Düren.

Die Jury hat die Teilnehmer der Endrunde vor Ort besucht. Kriterien sind hierbei unter anderem die Einbindung der Kinder und Eltern, Kooperationen mit anderen Einrichtungen und ein ständiger Prozess, um Lerninhalte weiterzuentwickeln.

„Für uns ist das eine Bestätigung, dass wir in der Weiterentwicklung unserer Gemeinde auf dem richtigen Weg sind: Neue Baugebiete, Einwohnerwachstum und Investition – das hängt alles zusammen“, sagte Frantzen, der ankündigte, dass nach der Feierstunde die Nacht zum Tag gemacht werden sollte. „Das Berliner Tempodrom wird heute zu einer Filiale der Titzer Zauberwelt“, sagte Frantzen.

Am Dienstag gebe es ein Programm für das Zauberwelt-Team, unter andere führt der Dürener CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel durch den Reichstag. Ab Mittwoch stehe für das Zauberwelt-Team wieder Arbeit an. Die Betreuung in der Titzer Kita ist Montag und Dienstag mit einer kleineren Besetzung gewährleistet.

Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt

Titz

Das sagt die Jury:

Die Arbeit des Familienzentrums Gemeindekindergarten Zauberwelt in Titz wird getragen durch eine sehr gute Führungskultur und professionelle Teamarbeit. Vorhandene Kompetenzen werden sinnvoll vernetzt und die gemeinsame Haltung ist geprägt durch einen positiven Blick auf Kinder und ihre Familien.

Das Familienzentrum versteht sich auch als kommunalpolitischer Akteur und engagiert sich auch für die Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen, z.B. der Integration geflüchteter Familien.

Diese Website ist Barrierefrei programmiert. Es ist möglich, dass sie einen Browser nutzen,
der diese Art der Programmierung nicht unterstützt. Bitte haben Sie Verständnis.
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung des kostenlosen Browsers Firefox von Mozilla.