Termine

28.01.2021 | 18.00 Uhr
Rat, 2. Sitzung
in 52388 Nörvenich, Neffeltalhalle

| Uhr

in

Kontakt

FDP Ortsverband

Ingola Schmitz
OberstraĂźe 17
52388 Nörvenich

Tel: 02426-902206
ingola-schmitz@t-online.de

NEWS

Veröffentlichung | 03.12.2021

Das Geld muss schneller flieĂźen
Im Kreis Düren drängt man nun noch mehr zur Eile beim Strukturwandel. Kaum Geld aus Düsseldorf und Berlin.

KREIS DÜREN Der von der Ampel-Koalition in Berlin geforderte beschleunigte Ausstieg aus der Kohleverstromung erhöht den Handlungsdruck in den Kommunen. Sie haben nun nur bis 2030 Zeit, die entscheidenden Weichen für den Strukturwandel zu stellen. Allerdings sind sich Bürgermeister von Tagebauanrainern und Landrat Spelthahn einig: Mit den aktuellen Verfahren ist dies unmöglich zu schaffen.

In... [mehr]

Haushaltsrede | 02.12.2021

FDP Nörvenich informiert:

Das Land NRW stellt nun landesweit 40 Millionen Euro zusätzlich für kommunalen Klimaschutz zur Verfügung.

Die Mittel können bei der Bezirksregierung Arnsberg als nicht rückzahlbarer Zuschuss beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt über ein schlankes und digitales Verfahren. Unterstützung erhalten die Kommunen bei Bedarf von der PlattformKlima.NRW, einem Angebot der Kommunal Agentur NRW.

Kommune
Aldenhoven 36.276,76 Euro
DĂĽren, Stadt 132.889,00 Euro
DĂĽren, Kreis 124.621,05 Euro
Heimbach 37.511,80 Euro
HĂĽrtgenwald 53.719,25 Euro
Inden 25.736,94 Euro
JĂĽlich 77.945,18 Euro
Kreuzau 38.422,82 Euro
Langerwehe 35.035,80 Euro
Linnich 46.012,64 Euro
Merzenich 29.274,60 Euro
Nideggen 43.264,10 Euro
Niederzier 46.361,66 Euro
Nörvenich 44.458,19 Euro
Titz 43.559,85 Euro
VettweiĂź 52.068,50 Euro
Gesamt 867.158,14 Euro

... [mehr]

Haushaltsrede | 01.12.2021

FDP: Braucht Nörvenich einen Klimaschutzmanager?

Mit Hilfe der Expertise aus Forst- und Landwirtschaft, aus Wissenschaft und Technik haben sich Bürgermeister, Rat und Verwaltung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Nörvenich bisher aktiv im Klimaschutz engagiert. Die Gemeinde leistet damit einen beachtenswerten Beitrag zur Erreichung ambitionierter Klimaschutzziele des Landes und des Bundes. Doch in einer Kommune sind auße... [mehr]

Haushaltsrede | 30.11.2021

Sehr geehrter Herr BĂĽrgermeister,
meine sehr verehrten Damen und Herren der Verwaltung
werte Vertreterin der Presse,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

8 Billionen Euro? Können Sie sich diese Summe vorstellen? Nein, das ist nicht die Schuldenbilanz der Gemeinde Nörvenich, es ist die Bilanz der EZB. Was hat nun die EZB mit unserer Gemeinde zu tun?

Die EZB flutet die Märkte immer weiter mit neuem Geld und „Madame Inflation“, so wird Christine Lagarde inzwischen genannt, ist zur größten Geldschöpferin der Geschichte geworden.

Die Bilan... [mehr]

Veröffentlichung | 29.11.2021

Kreisname und Kita-Kosten: zwei glĂĽhend heiĂźe Eisen

Seit 49 Jahren. So lange schwelt wohl bei manchen Menschen noch der Gedanke an die kommunale Neugliederung und dem damit verbundenen Aus des Kreises Jülich. Als in dieser Woche die Parteien mit dem Landrat Wolfgang Spelthahn offiziell verkündeten, dass Jülich bald wieder im Kreisnamen auftauchen soll, sprachen alle davon, damit einen Fehler der Vergangenheit zu korrigieren. Dies lässt sich aus... [mehr]

Veröffentlichung | 14.10.2021

Eurofighter an Ăśbung in Israel beteiligt

NÖRVENICH/KERPEN Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ beteiligt sich in diesem Jahr mit dem Waffensystem Eurofighter und rund 150 Geschwaderangehörigen an der internationalen Übung „Blue Flag 2021“ in Israel. Dazu wurden am Dienstag mehrere Eurofighter von Nörvenich aus nach Ovda in Israel verlegt. Auf dem Weg dorthin wurden diese von Tankflugzeugen begleitet, um sie in der ... [mehr]

Veröffentlichung | 30.09.2021

Neuer „Boelcke“-Chef
In 32 Jahren vom Sicherungssoldaten zum Kommodore

Foto: MHA/Jörg Abels

Generalmajor Peter Klement (Mitte) hat am Donnerstag das Kommando über das Nörvenicher „Boelcke“-Geschwader von Oberst Danilo Schlag (r.) an dessen Nachfolger Oberst Timo Heimbach (l.) übertragen.

Nörvenich. Im Herbst 1989 machte der damals 20-jährige Timo Heimbach seine ersten Erfahrungen mit dem Nörvenicher „Boelcke“-Geschwader, im Grundwehrdienst als Flugbe... [mehr]

Veröffentlichung | 08.08.2021

„30.May 1601,
Antweiler: An diesem Tag erhob sich unversehens am Nachmittag ein Ungewitter mit Regen und Hagel, verfinsterte sich der Himmel, die Schleusen des Himmels öffneten sich und unvorstellbare Wassermassen stürzten hernieder, so daß die entsetzten Bewohner an den Weltuntergang glaubten“
(zitiert in SEEL: „Die Ahr und ihre Hochwässer in alten Quellen“)
Naturkatastrophen gehören zur Erdgeschichte

„Die Erde aber war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser“ (1 Mose,1,2) … Naturkatastrophen haben die Entwicklung unseres Planeten bereits zu Beginn allen Lebens entscheidend geprägt. Die Menschen unterlägen also einem Trugschluss, wenn Ihnen suggeriert würde, dass für jedes außergewöhnliche Naturereignis als Ursache ein Klimawa... [mehr]

Veröffentlichung | 29.07.2021

Nörvenich:
Krisenintervention des Luftwaffengeschwaders 31 „Boelke“ in der Flutkatastrophe

Text und Fotos Sascha Jussen

Zu den Helden der verheerenden Flutkatastrophe gehört auch das Nörvenicher Luftwaffengeschwader 31 „Boelke“, dass aufgrund seiner geografischen Lage nahe an den betroffenen Gebieten als Gastgeber fungierte, um die im folgenden Text genannten Hubschrauber logistisch (Betankung, Beladen, Besatzungswechsel, Unterkünfte etc.) zu unterstützen.Das Luftwaffengeschwad... [mehr]

Veröffentlichung | 26.07.2021

FDP: Von der Verlässlichkeit des Menschen
„Bitte
…
Es taugt die Bitte
dass bei Sonnenaufgang die Taube
den Zweig vom Ă–lbaum bringe
Dass die Frucht so bunt wie die BlĂĽte sei
dass noch die Blätter der Rose am Boden
eine leuchtende Krone bilden.“

„Überall
legen wir Blumen aufs Wasser
den Toten
die nicht in der Erde ruhn.“

Hilde Domin

In diesen Tagen, den Tagen der reißenden Fluten, sind unsere Gedanken bei jenen, die alles verloren haben, bei jenen, die zurzeit in übermenschlicher Anstrengung leben, der Wirklichkeit Herr zu werden und jenen, die in den Wassern der Flut ihr Leben verloren haben. Dass der Mensch dem Menschen ein Helfer sei, „die Frucht so bunt wie die Blüte…die Blätter der Rose am Boden eine leuchtende Krone bilden“, haben viele Menschen in dieser Katstrophensituation möglich gemacht. Möge die Politik des Landes und des Bundes diesem Beispiel folgen.
„…ohne den Mut
die Hand in der Hand zu halten
ohne den Mut
Ganz hier zu sein
werden wir täglich
ärmer.“

D A N K E
FDP der Gemeinde Nörvenich

... [mehr]

Diese Website ist Barrierefrei programmiert. Es ist möglich, dass sie einen Browser nutzen,
der diese Art der Programmierung nicht unterstützt. Bitte haben Sie Verständnis.
Wir empfehlen Ihnen die Nutzung des kostenlosen Browsers Firefox von Mozilla.